Tiergestützte Pädagogik - Labradorhündin Paula
Tiergestützte Pädagogik -Labradorhündin Paula

Der Praxiseinsatz von Paula

Einsatz im Klassenlehrerunterricht (Hundestunden)

Paula nimmt z.Zt. einmal wöchentlich für zwei Stunden in meiner Klasse im Rahmen der tiergestützten Pädagogik mit Hund teil, um meine Arbeit u. a. in den Bereichen

  • Wahrnehmung und Kognition
  • Emotionalität und Sozialverhalten
  • Lern- und Arbeitsverhalten
  • Sprache und Kommunikation
  • Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz

zu unterstützen.

  • Die Hundestunden finden in einem separaten Raum (Hunderaum) statt, der aus- schließlich für die Nutzung des Projektes bestimmt ist.
  • Die erforderlichen hygienischen und tierschutzrechtlichen Bestimmungen sind dort erfüllt.
  • Paula erhält keinen Zugang zur Mensa.
  • Vor der aktiven Teilnahme am hundgestützten Unterricht erfolgt eine ausführliche, schriftliche Elterninformation mit Einverständniserklärung und Abfrage zu Allergien und Ängsten der Kinder.
  • Alle Schülerinnen und Schüler, die mit Paula in Kontakt kommen, werden von mir  stets darin trainiert, adäquat auf die Hündin zuzugehen und deren Körpersprache richtig zu deuten.
  • Auf ängstliche Kinder wird im besonderen Maße geachtet.
  • Während der Hundestunden bin ich immer anwesend und sorge für sichere und angstfreie Begegnungen von Kind und Hund.

Einsatz in der AG "Hunde-Kunde" (Arbeitsgemeinschaft)

Außerdem findet wöchentlich die einstündige AG „Hunde-Kunde“ für alle Kinder der 2. Klassen statt. Gegenstand dieser Arbeitsgemeinschaft ist vorrangig das Lernen über das Verhalten und den Umgang mit Hunden. Neben der Abhandlung theoretischer Themen anhand von Fachinformationen des VDH (Verband deutsches Hundewesen) lernen die Kinder in der praktischen Arbeit mit dem Hund sowohl Grundkommandos und Tricks als auch Spiel- und Übungsformen zur Förderung der Lese-, Sprach- und Rechenfähigkeit bzw. zur Schulung der o.g. Förderbereiche kennen.

Besuchsstunden und Veranstaltungen

Für die Vorklasse und die Klassen 1 bis 4 sind Besuchsstunden im Rahmen des Sachunter-richtes sowie für die Klassen 5 Besuchsstunden im Rahmen des Haustierprojektes möglich.

 

Zudem begleitet Paula mich an Elternsprechtagen, Konferenzen, Klassenveranstaltungen, Ausflügen und Schulfesten, um Erziehungsberechtigte und Kollegium einzubeziehen, eine Selbstverständlichkeit zu erzielen und den Hund als festen Bestandteil der Schulgemeinde zu integrieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sylke Schmidt